Januar 2018
Bundeswassesrstraße Donau; Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Wasserstraße und die Verbesserung des Hochwasserschutzes Straubing – Vilshofen, Teilabschnitt 1: Straubing – Deggendorf, Donau-km 2321,7 bis 2282,5 - Gemeinsame Maßnahmen Wasserstraße / Hochwasserschutz

Planänderung Nr. 5 – Januar 2018 - Bekanntmachung

über die Auslegung der Planänderung Nr. 5 vom Januar 2018 in der Zeit von 10.01.2018 bis 24.01.2018

Die Planänderungen führen zu keinen zusätzlichen oder anderen erheblichen Umweltauswirkungen. Zusätzlicher Ausgleichsflächenbedarf ergibt sich aus den Änderungen nicht.
Betroffen folgende Bereiche:
• Laichplatzmanagement und Uferrückbaumaßnahmen in der Wasserstraße im Zusammenhang mit der Umplanung der Ausgleichsmaßnahmen für die Weichholzaue im Polder Sulzbach
• Anpassung des Maßnahmenumfangs der Maßnahmen 3 – 2 AFFH und 3-3 AFFH im Polder Parkstetten / Reibersdorf
• Verschiebung einer Teilfläche des Weihholzaueausgleichs aus dem Polder Sulzbach in den Polder Steinkirchen (Langes Rootmoos)
• Abgestimmte Planung mit dem Zweckverband Hafen Sand bezüglich der vom Hafen geplanten Gleisanbindung zum KV-Terminal im Polder Sand / Entau
• Einzelfallbetrachtung zur Vergrößerung des Zeitraums für die Baufeldfreimachung

 Anlage 1

Anlage 2







Bekanntmachung RMD zur  Auslegung des Planes über Planänderungen und -ergänzungen (A-Pläne) bei den o. g. Vorhaben an der Bundeswasserstraße Donau:  Bekanntmachung A-Pläne

In der Zeit vom Mittwoch, 17.06.2015 bis einschließlich Freitag, 17.07.2015 können in den Geschäftsräumen der Verwaltungsgemeinschaft Schwarzach die geänderten und ergänzten Planunterlagen während der Dienststunden eingesehen werden.

Die Planänderungen umfassen im Wesentlichen:
 
1. Verbesserung der Westanbindung des Hafens Straubing-Sand durch Erhöhung der Fahr-rinnentiefe auf RNW -2,65 m zwischen Donau-km 2321,70 und Donau-km 2312,00
2. Herstellung eines Übergangs der Fahrrinnentiefe von RNW -2,65 m auf RNW -2,20 m zwischen Donau-km 2312,00 und Donau-km 2311,60
3. Anpassung sowie bereichsweise Neubau von Regelungsbauwerken zwischen Donau-km 2319,00 und 2307,82.

Die Änderungen sind aus den im Beilagen- und Anlagenverzeichnis mit „a“ (blaue Schrift) be-zeichneten Beilagen zu ersehen. Wegen der Einzelheiten wird auf diese Beilagen verwiesen. Die Änderungen sind jeweils durch Blaueintrag bzw. Streichungen kenntlich gemacht. Soweit es sich um Textbeilagen handelt, sind jeweils die vollständigen betroffenen Unterkapitel dargestellt.

Die Planergänzungen umfassen

1. die Dokumentation des Biotopwertverfahrens („Wertpunktebilanz“) nach der Bayerischen Kompensationsverordnung (BayKompV) als Anhang 3 zu Beilage 127a,

2. den „Fachbeitrag Fischerei“ als Beilage 369.

 

Erörterungstermine für Teilabschnitt 1:

Voraussichtlich in den Kalenderwochen 41 und 43 und falls noch erforderlich in den Kalenderwochen 45 und 46 werden in den Sitzungssälen der Landratsämter Straubing-Bogen und Deggendorf jeweils von Dienstag bis Donnerstag Erörterungstermine zum Planfeststellungsverfahren “Ausbau der Wasserstraße Donau und Verbesserung des Hochwasserschutzes Straubing- Vilshofen, Teilabschnitt 1 – Straubing- Deggendorf stattfinden.

Der offizielle Termin wird durch die Planfeststellungsbehörde Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt noch rechtzeitig bekanntgegeben. Die Termine sind auch auf der Projektwebsite unter www.lebensader-donau.com einsehbar.