14. Juli 2015
Hinweis zur Lagerung wassergefährdender Stoffe im Überschwemmungsgebiet

Das Landratsamt Straubing-Bogen hat mitgeteilt, dass noch in dieser Woche alle Betroffenen, die im Überschwemmungsgebiet wassergefährdender Stoffe lagern, an die Einhaltung der Vorschriften und ordnungsgemäße Anpassung der Anlagen erinnert werden.
Letzte Frist ist der 16. November 2015. Danach ergeht eine kostenpflichtige und zwangsgeldbewährte Anordnung, in der die Betroffen aufgefordert werden, die Anlage/n zum Umgang wassergefährdender Stoffe an die Lage im Überschwemmungsgebiet gemäß den gesetzlichen Vorschriften anzupassen. Dem Landratsamt ist als Nachweis über die ordnungsgemäße Anpassung bei Anlagen ab 1.001 l ein mängelfreier Prüfbericht eines zugelassenen Sachverständigen vorzulegen und bei Anlagen bis 1.000 l die Anzeige über die ordnungsgemäße Herstellung.
Bitte leiten Sie unverzüglich die notwendigen Schritte ein, damit unnötige Kosten im Hinblick auf eine behördliche, zwangsgeldbewährte Anordnung vermieden werden können.