Bekanntmachung zur Änderung der Verordnung über das freie Umherlaufen von großen Hunden und Kampfhunden

Bekanntmachung zum Erlass einer Satzung über das Führen von Hunden.



Appell an alle Hundebesitzer

Da es im Gemeindebereich von Niederwinkling in der Vergangenheit regelmäßig zu erheblichen Problemen mit freilaufenden Hunden gekommen ist, mit zum Teil gravierenden Verletzungen, Bisswunden und sogar Tötung von Haustieren im Privatbereich,  war der Erlass einer Satzung über das Führen von Hunden und die Neufassung der Verordnung über das freie Umherlaufen von großen Hunden und Kampfhunden unumgänglich.
Die Gemeinde bittet um Beachtung dass ab sofort im gesamten Gemeindegebiet für große Hunde ab einer Schultergröße von 50 cm und natürlich insbesondere auch für Kampfhunde eine generelle Anleinpflicht gilt. Zusätzlich gilt auf allen öffentlichen Anlagen, insbesondere in Garten- und Parkanlagen, Kinderspielplätzen, Bolzplätzen und Sportplätzen, die im Eigentum der Gemeinde Niederwinkling stehen, für Hundehalter und Hundeführer das Führen von Hunden aller Art an einer höchstens 3 m langen reißfesten Leine. Die Person, die einen leinenpflichtigen Hund führt, muss dabei jederzeit in der Lage sein, das Tier körperlich zu beherrschen.
Bitte beachten Sie auch, dass jeder Hundehalter und auch die Person, die einen Hund in Gewahrsam hat, verpflichtet ist, das Verunreinigen von öffentlichen Straßen, Anlagen, Wegen und Plätzen durch Hunde zu verhindern und ggf. unverzüglich zu beseitigen.
Die Verordnung über das freie Umherlaufen von großen Hunden und Kampfhunden und die Satzung über das Führen von Hunden, die der Gemeinderat Niederwinkling in der Sitzung vom 09.06.2015 erlassen hat, kann jederzeit während der Geschäftszeiten in der Hauptverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Schwarzach eingesehen werden