Seniorenbetreuung:

21. Januar 2014
Planungen für die Seniorenbetreuung in Niederwinkling nehmen Formen an.

Niederwinkling (cp):

Vor kurzem besuchte Herr Kreuz von der Arbeitsgruppe für Sozialplanung „Wohnen im Alter“ die Baustelle des Dorf- und Begegnungszentrums in Niederwinkling und überzeugte sich von dem Baufortschritt. Anschließend fanden noch Detailabstimmungen in der Ausführungsplanung zum Bauabschnitt 2, der die sog. „ambulant betreute Wohngemeinschaft“ und die Tagesbetreuung für Senioren umfassen wird, statt. In den nächsten Tagen werden hierzu weitere Besprechungen stattfinden, in denen es dann bereits um die konzeptionelle Umsetzung gehen wird.
Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Beginn der Bauarbeiten des BA 2, der hier die Seniorenbetreuung mit der ambulant betreuten Wohngemeinschaft und der Tagesbetreuung sowie der geplanten 12 Wohnungen in den beiden oberen Stockwerken mit Laubengang umfassen wird. Ziel ist es hier, dass in ca.  einem Jahr der Betrieb aufgenommen werden kann.

Diese ambulant betreute Wohngemeinschaft besteht aus max. 12 Bewohnern, die selbstbestimmt in einer Wohnung leben uns sich Wohn-/Esszimmer und Küche teilen. Jeder Bewohner hat hier aber sein eigenes Appartement mit einem Wohn-/Schlafbereich sowie einem kleinen Badezimmer und einer Terrasse. Ein Pflegebad sowie ansprechende Außenanlagen werden das Angebot abrunden.

Das Alltagsleben findet im gemeinschaftlichen Wohnzimmer und der Küche statt. Alle Entscheidungen werden eigenverantwortlich von den Bewohnern bzw. ihren Angehörigen selbst getroffen. Der Pflege- bzw. Betreuungsdienst wird dabei von den Bewohnern selbst bestimmt.
Die ambulant betreute Wohngemeinschaft ermöglicht ein selbstbestimmtes unabhängiges und individuelles Leben im Alter trotz Hilfe- und Pflegebedarf.

Seniorenbetreuung
1. Bürgermeister Ludwig Waas, Herr Dieter Kreuz von der AfA-Sozialplanung, Herr Christian Pfeffer Geschäftsführer KU Niederwinkling