Krisenbewältigung auf dem Bauernhof
KiNi-Theatergruppe brillierte bei der Premiere
mit dem Lustspiel „Paul in der Krise“

Niederwinkling: (ri)
Nein nicht zur Bambi-Verleihung war der rote Teppich vor dem Eingang des Dorf- und Begegnungszentrums in Niederwinkling ausgelegt, sondern zur Premiere des bayerischen Schwanks von Toni Lauerer „Paul in der Krise“. Professionell durchdacht, personell gut aufgestellt und bis ins kleinste Detail durchgeführt, so präsentierte sich die Theatergruppe KiNi, zur Premiere ihrer ersten Aufführung, die am vergangenen Samstag stattfand. Der Boom auf den Kartenvorverkauf veranlasste die Verantwortlichen sofort eine Zusatzvorstellung zu terminieren, sodass die Mitwirkenden nicht nur zur Premiere sondern an allen Spieltagen einschließlich beim Zusatztag vor  vollem Hause spielten und spielen. Unter der Regie von Christian Heigl, die Requisiten von wahren Künstlern selber hergestellt, auch das Bühnenbild aus fachkundiger Hand entstanden und natürlich die typgerecht besetzten Rollen, ließen eine gelungene Erstaufführung entstehen. Das Ambiente der neuen Räumlichkeiten ergänzte die gelungene Premiere. Bürgermeister Waas und weitere Ehrengäste ließen sich dieses Schauspiel nicht entgehen,. Das Gemeindeoberhaupt hieß die zahlreichen Zuschauer schon im Foyer willkommen. Er war voll des Lobes für die Theatercrew auf und hinter der Bühne, die mit vollem Energieeinsatz seit mehreren Monaten auf ihren ersten Auftritt hin fieberten. Unter erschwerten Bedingungen fanden die Proben in der Garage bei der Kläranlage statt.  Die Laiendarsteller überraschten die Zuschauer mit einem außergewöhnlichen Rahmenprogramm. So stellte der „Zeremonienmeister“ (Richard Waas) unter der Assistenz von Hofdame (Andrea Waas) die Persönlichkeiten mit Titeln,die der Phantasie entsprungen sind, dem „KiNi“ (Christian Holmer)vor. Da blieb auch der Geschäftsführer des Kommunalunternehmens, Christian Pfeffer, nicht außen vor, der besonders in den letzten Tagen alle Hände voll zu tun hatte, um den Terminplan einzuhalten.  Geheimnisvolle Gestalten flanierten durch den Vorraum." König Ludwig“ forderte dann Bürgermeister Waas auf,den Theatervorhang symbolisch zu durchschneiden, damit die Komödie endlich seinen Lauf nehmen konnte. Zwei Jäger (Gottfried Stadler und Andreas Decker) gaben dem Publikum bei einem zufälligen Gespräch einen amüsanten Vorspann auf die Handlung. Bauer Paul (Kurt Hertreiter) ist schon einige Jahre verheiratet, als er beim Feuerwehrfest, einer feuchtfröhlichen Nacht, seine Frau Martha (Ilona Ryback) mit einigen unschönen Betitelungen beleidigt, sodass zwischen den Beiden Funkstille herrscht. Gleichzeitig hatte er eine junge Magd für ein vierwöchiges Praktikum auf seinen Hof eingeladen. Dass dies einige Turbulenzen auf dem Hof heraufbeschwor, war voraussehbar. Der junge Neffe (Sebastian Heigl) des Bauern mischte natürlich als jugendlicher Liebhaber mit, wenn es um die Gunst der schönen Claudia (Katharina Knon)ging und sogar der schwerhörige Opa (GüntherKellermeier)war nicht ganz abgeneigt. Ein preussisches Urlauberpaar (Bettina Fuchs/Hermann Sagstetter) war  guten Willens, der Hausfrau Martha zu helfen, ihren Mann wieder auf sich aufmerksam zu machen, was allerdings nicht ohne Hindernisse gelang. Durch die guten Ratschläge vom Freund Alois (Karl Kunst) und der Freundin von Martha (Cornelia Heinrich) wurde die Lage auch nicht gleich entschärft. Der Postbote (Siegfried Kandler), der immerzur falschen Zeit in die Stube platzte, bekam dann den ganzen Grant ab. Aber wie es in einem Lustspiel der Brauch ist, findet sich Jung zu Jung und die Probleme lösen sich zu einem Happy End. In den Pausen sorgte das Katering-Team aus den Reihen der Theatergruppe für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste. Christian Heigl, Kurt Hertreiter und Josef Wagner, das Dreigestirn, das für die Schauspielerei bei KiNi in Niederwinkling zuständig ist, bekamen von Bürgermeister Waas einen KinI-Orden verliehen. Und da ja, wie allgemein bekannt, der Applaus die beste Bezahlung der Schauspieler sei, wurden sie tüchtig entlohnt.

 

Theateraufführung

Die Schauspieler brillierten bei ihrem Debüt "Paul in der Krise"
Paul und Martha haben sich endlich wieder versöhnt