Vorhand- Rückhand – Satz und Sieg
TC Niederwinkling freute sich über gelungene Erweiterung der
Tennisanlage – Hochkarätige Tennisspieler bestritten erstes Spiel

Der Tennisclub Niederwinkling schreibt bereits seit 1987 eine erfolgreiche Vereinsgeschichte Ein Doppelspielfeld auf Sand stand den Mitgliedern für ihre Freizeit und auch sportlich Wettkämpfe zur Verfügung. 1995 entwickelte sich das Vereinsleben so richtig nach der Fertigstellung des ersehnten Tennisheims .Der sportliche Erfolg, der nicht zuletzt auf die engagierte Führung der Dreierspitze mit Willi Hieninger, Günter Ernst und Christian Schießl zurückzuführen ist, und die boomende Mitgliederzahl brachten es mit sich, dass eine Erweiterung der Tennisplätze unumgänglich wurde. Das wurde in die Tat umgesetzt. Am vergangenen Sonntag wurden die beiden neuen Tennisplätze offiziell in Betrieb genommen. Bei optimalem Wetter wurde auf die Erweiterung der Tennisanlage mit Sekt angestoßen. Was lange währt wird endlich gut, könnte man sagen, denn seit 2008 beratschlagten die  Verantwortlichen des Tennisclubs Niederwinkling mit Bürgermeister Ludwig Waas und dem Gemeinderat, wie dies optimalst umgesetzt werden könne. Wie Bürgermeister Waas betonte, sei mit Bedacht und Weitsicht der beste Platz gefunden worden und nur durch den ermöglichten Grundstückserwerb von der Familie Wieser und dem Grundstückstausch mit der Kirchenverwaltung Oberwinkling erst machbar geworden. Nun sei die Freude bei der Gemeinde und seitens des Vereins groß. Die Vorstandschaft des Tennisclubs Niederwinkling hatte die „Nach-Becker-Aera „kompensieren können und etablierte sich besonders im Bereich Jugendarbeit. Hier seien sie in der Tennisbranche Niederbayern weit federführend und beispielgebend. Die Jugend wird so an das gemeindliche Leben herangeführt. Der Verein sei ein fester Bestandteil im gemeindlichen Leben, so Bürgermeister Waas. Er lobte die dynamische Entwicklung und wünschte weiterhin viel sportlichen Erfolg. Der Kreisvorsitzende des BSLV, Alfred Gegenfurtner bestätigte dies voll, denn nur der Verein hat Zukunft, der auch in die Jugend investiert. Es sei schön, dass den Mitgliedern und vor allem der Jugend ermöglicht werde, gemeinsam Sport zu treiben und wie er sehe, mit großer Begeisterung. Dies habe der TC Niederwinkling hervorragend gelöst. Er gratulierte zu der gelungenen Erweiterung der Anlage und dankte allen für ihr ehrenamtliches Engagement. Gegenfurtner hob hervor, dass die Gemeinde Niederwinkling den Sport sehr fördert. Willi Hieninger erinnerte an die Gründung des TC Niederwinkling im Jahr 1987. Das Spielfeld damals noch von Äckern umgeben, sei inzwischen in die Mitte von Wohnhäusern gerückt. Bis zum Jahre 2008 zählte der Verein 180 Mitglieder, der aktuelle Mitgliederstand sei 222 , davon etwa ein Drittel Jugendliche unter 18 Jahren. Ernst Günter versprach im Anschluss an die Eröffnung ein Topspiel mit zwei Top-Tennis-Spielern. Sebastian Schießl, Unternehmer und leidenschaftlicher Tennisspieler´bei Rot-Weiß-Straubing, der 2013 als Bayerischer Meister bisher seinen größten Erfolg verbuchen konnte und Füler Zsolt, der unter anderem ungarischer Jugendmeister und niederbayerischer Meister sowie im Davis Cup Kader Ungarn, vertreten war, blieb es vorbehalten, das erste Match auf dem neuen Court auszutragen. Nach dem Stand von sechs zu sechs, setzte sich Sebastian Schießl mit Triebreak als Sieger durch. Ein dreitägiges Tenniscamp für die Jugend mit sportlichem Charakter ging der Eröffnung voraus. Die 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren stolz, von Sebastian Schießl und Füler Zsolt die Pokale für ihre Teilnahme ausgehändigt zu bekommen, wie Joachim Körner, der Koordinator im Nachwuchsbereich des Tennisclubs Niederwinkling betonte. Allen Beteiligten dank für ihre Mithilfe und Unterstützung. Mit Grillspezialitäten und Pizzas, sowie Kaffee und Kuchen klang der Festakt aus.

Tennis 011
Mit Sekt wurde auf die gelungene Erweiterung der Tennisanlage angestoßen
v.l. Christian Schießl, Alfred Gegenfurtner, Günther Ernst, BGM Ludwig Waas
Willi Hieninger, Architekt Christian Illner und 2. BGM Günter Kellermeier

Tennis 2
ein spannendes Match lieferten sich Sebastian Schießl und Füler Zsolt
das durch Tiebreak an Sebastian Schießl ging

Tennis 3
Stolz nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Jugendcampturnier
ihre Pokale entgegen